Eilmeldung

Eilmeldung

London: Islamisten-Ehepaar wegen Terrorplanung schuldig gesprochen

In London sind zwei Islamisten für schuldig befunden worden, zum zehnten Jahrestag der Londoner Anschläge vom 7. Juli 2005 einen neuen Anschlag

Sie lesen gerade:

London: Islamisten-Ehepaar wegen Terrorplanung schuldig gesprochen

Schriftgrösse Aa Aa

In London sind zwei Islamisten für schuldig befunden worden, zum zehnten Jahrestag der Londoner Anschläge vom 7. Juli 2005 einen neuen Anschlag geplant zu haben. Mohammed Rehman und seine Frau Sana Ahmed Khan hatten das Westfield Einkaufszentrum und die Londoner U-Bahn im Blick. Bei Twitter fragte Rehman seine Follower, wo der Anschlag verübt werden sollte.

Meinung

Es gibt zunehmend einsame Wölfe.

Der Anwalt und Terrorfachmann Jo Sidhu erklärt: “Er stellt einen besorgniserregenden Trend in der Entwicklung des Terrorismus in diesem Land dar. Einerseits gibt es Gruppen und Einzelpersonen, die sich zusammentun und oft internationale Verbindungen zu Al-Kaida oder zum Islamischen Staat haben. Auf der anderen Seite gibt es zunehmend sogenannte einsame Wölfe wie Herrn Rehman, die sich selbst ausbilden und aus eigenem Antrieb entscheiden, dass sie eine dschihadistische Mission haben, obwohl sie mit niemandem verbunden sind.”

Die Polizei hatte die Eheleute Ende Mai verhaftet. Sie fand bei Rehman Waffen und bombenfähige Chemikalien. Außerdem ließ er im Garten seines Hauses selbstgebaute Sprengsätze detonieren. Filme davon schickte er seiner Frau. Sie soll die Chemikalien besorgt haben. Vor Gericht stritten beide die Vorwürfe ab. Das Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

In Großbritannien gilt die zweithöchste Terrorwarnstufe. Die Polizei kündigte jetzt an, dass die Sicherheitsvorkehrungen in London zum Neujahrsfest noch einmal verschärft werden.