Eilmeldung

Eilmeldung

Schuldig - russisches Gericht verurteilt ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko wegen Beihilfe zum Mord

Ein russisches Gericht hat die ukrainische Kampfpilotin Nadiya Sawtschenko am Dienstag zu 22 Jahren Haft verurteilt. Richter Leonid Stepanenko sah es

Sie lesen gerade:

Schuldig - russisches Gericht verurteilt ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko wegen Beihilfe zum Mord

Schriftgrösse Aa Aa

Ein russisches Gericht hat die ukrainische Kampfpilotin Nadiya Sawtschenko am Dienstag zu 22 Jahren Haft verurteilt.

Meinung

Die Ukraine wird das nie - ich wiederhole , niemals - anerkennen

Richter Leonid Stepanenko sah es als erwiesen an, dass die 34-Jährige der Beihilfe zum Mord an zwei russischen Journalisten in der Ostukraine schuldig ist.

Sawtschenko sang während der Urteilsverkündung trotzig die ukrainische Nationalhymne.

Ihre Anhänger im Gerichtssaal stimmten in den Gesang ein und versuchten, eine ukrainische Fahne zu entfalten, ehe Sicherheitsleute sie abführten.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko in einer Fernsehansprache:

“Die Ukraine wird das nie – ich wiederhole , niemals – anerkennen, weder das Pseudo-Gericht, noch die sogenannte Verurteilung. Ich habe die Frage der Befreiung von Nadiya Sawtschenko und anderen ukrainischen Geiseln oft zur Sprache gebracht. Präsident Putin hat erklärt, dass Nadiya Sawtschenko nach dem – sogenannten – Gerichtsurteil in die Ukraine zurückkehren wird. Jetzt ist die richtige Zeit, dieses Versprechen zu erfüllen.”

Poroschenko sagte auch: “Ich im Gegenzug bereit, zwei russische Soldaten auszuliefern, die auf unserem Boden wegen ihrer Teilnahme an bewaffneten Aggressionen gegen die Ukraine verhaftet wurden.”

Die zwei russischen Journalisten waren im vorigen Sommer bei einem Mörserangriff bei Luhansk ums Leben gekommen. Sawtschenko hatte sich von ihrer Arbeit als Kampfpilotin freistellen lassen, um als Freiwillige mit den ukrainischen Truppen gegen die Separatisten im Osten des Landes zu kämpfen. Sie soll der ukrainischen Armee den Aufenthaltsort der Journalisten übermittelt haben. Außerdem habe sie illegal die russische Grenze überschritten. Die Ukrainerin dagegen gibt an, sie sei von Separatisten verschleppt worden.

Während Sawtschenko in Haft saß, wurde sie als Abgeordnete ins ukrainische Parlament gewählt.
In der Ukraine wird die Pilotin als Nationalheldin und Symbol des Widerstands gegen Russland verehrt.

Deutschland, die USA und andere westliche Staaten fordern die Freilassung Sawtschenkos. Die 34-Jährige hat mehrere Hungerstreiks hinter sich. Es wird erwartet, dass Sawtschenko einen neuen Hungerstreik beginnt, sobald das Urteil gegen sie in Kraft tritt, um ihre Heimkehr in die Ukraine zu erzwingen.

su mit Reuters