Eilmeldung

Eilmeldung

Streik am Brüsseler Flughafen sorgt für Empörung

Brüssel-Zaventem erholt sich gerade langsam von den Anschlägen, da fehlt dem Airport plötzlich der Großteil der Fluglotsen.

Sie lesen gerade:

Streik am Brüsseler Flughafen sorgt für Empörung

Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien hat ein Streik am Brüsseler Flughafen Zaventem für erhebliche Behinderungen sowie Empörung gesorgt. Die Mehrheit der Fluglotsen hatte sich am Mittwochmorgen krank gemeldet. Sie protestieren gegen eine neue Pensionsregelung.

Meinung

Es ist respektlos.

Dutzende Flüge mussten gestrichen werden, es kam zu zahlreichen Verspätungen. Passagiere konnten kein Verständnis aufbringen: “Es ist eine Schande, was sie hier machen. Wirklich eine Schande. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen”, meint Viviane De Pauw. Ihr Mann fügt hinzu: “Jetzt da der Flughafen die Leute braucht, um sich langsam zu erholen, stellen sie sich quer und machen alles nur schlimmer”.

“Es ist respektlos. Gegenüber den Opfern, den Kollegen, allen, die hier ums Leben gekommen sind. Wirklich respektlos”, erklärte ein anderer Fluggast.

Die Arbeitsniederlegung, die am Dienstagnachmittag begann, war vorher nicht angekündigt worden. Auch Ministerpräsident Charles Michel nannte “absolut inakzeptabel, dass eine Minderheit eine solch unverantwortliche Entscheidung trifft. Ich lasse mich nicht erpressen. Ich möchte hinzufügen, dass Ärzte, die falsche Krankschreibungen ausstellen, bestraft werden. Dies soll eine klare Botschaft sein.”

Erst vor zehn Tagen hatte der Flughafen nach den Anschlägen unter erheblichen Einschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen seinen Betrieb wieder aufgenommen. 32 Menschen kamen bei den Attentaten am Flughafen und in einer Brüsseler U-Bahn-Station ums Leben. Der sogenannte Islamische Staat bekannte sich zu den Taten.

Planen Sie eine Reise mit Abflug in Brüssel? In diesem Tweet finden Sie die Liste der gestrichenen und verspäteten Flüge: