Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Flüchtlingskrise: Orthodoxe Kirchenoberhäupter und Papst Franziskus besuchen Lesbos


Griechenland

Flüchtlingskrise: Orthodoxe Kirchenoberhäupter und Papst Franziskus besuchen Lesbos

Papst Franziskus ist am Samstag auf der griechischen Ägäis-Insel Lesbos angekommen. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras empfing das katholische Kirchenoberhaupt am Flughafen Mytilini.

Der griechisch-orthodoxe Patriarch Bartholomaios I., der orthodoxen Erzbischof Hieronymus II. und der Papst wollen auf der Insel gemeinsam hunderte Asylsuchende treffen.

Im Rahmen ihres Aufenthaltes wollen die drei Kirchenführer außerdem eine gemeinsame Erklärung unterzeichnen und für die Menschen beten, die auf der Flucht ihr Leben in der Ägäis verloren haben. Dazu wollen sie unter anderem einen “Friedhof” im Meer besuchen, wo viele Flüchtlinge gestorben sind.

Während seines Fluges bezeichnete der 79-jährige Franziskus die Flüchtlingskrise erneut als die größte humanitäre Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Südkorea: Zwei Jahre nach Sewol-Unglück fordern Angehörige weitere Konsequenzen