Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Angriffe im syrischen Aleppo trotz verlängerter Feuerpause

Trotz der Verlängerung der Waffenruhe im nordsyrischen Aleppo gehen die Raketenangriffe in der geteilten Stadt weiter. Offenbar haben Rebellen einen

Sie lesen gerade:

Weitere Angriffe im syrischen Aleppo trotz verlängerter Feuerpause

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der Verlängerung der Waffenruhe im nordsyrischen Aleppo gehen die Raketenangriffe in der geteilten Stadt weiter. Offenbar haben Rebellen einen von Regierungstruppen kontrollierten Teil von Aleppo beschossen. In den vergangenen Wochen sind mindestens 300 Menschen der anhaltenden Gewalt zum Opfer gefallen.

“Dies war der fünfte oder sechste Raketenangriff, den ich erlebt habe”, sagt ein Ladenbesitzer in dem beschossenen Stadtteil. “Wir haben uns daran gewöhnt. Diese Woche war besser als die letzte, als sie mehr als 20 Raketen auf uns gefeuert haben. Die gesamte Nachbarschaft war unter Beschuss.”

Die vereinbarte Feuerpause gilt bis Mitternacht am Mittwoch, aber sie ist natürlich bedeutungslos, wenn sie nicht eingehalten wird, so der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault nach einem Treffen mit syrischen Oppositiongruppen in Paris: “Wir verfolgen alle das Ziel, die Vereinbarung umzusetzen. Reine Absichtserklärungen haben keinen Sinn. Sie müssen so schnell wie möglich umgesetzt werden.”

Bei weiteren Gesprächen in der kommenden Woche soll versucht werden, die syrischen Friedensverhandlungen in Genf wiederzubeleben.