Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Prothesen-Pionier Hugh Herr erhält Prinzessin-von-Asturien-Preis

welt

Prothesen-Pionier Hugh Herr erhält Prinzessin-von-Asturien-Preis

Werbung

Der Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Kategorie Wissenschaft und technische Forschung geht in diesem Jahr an den Erfinder Hugh Herr. Das hat die Jury des Preises im nordspanischen Oviedo an diesem Mittwoch bekanntgegeben. Der Präsident der Jury erklärte: “Herrs Pionierforschung im Bereich der Mechatronik beschleunigt die Integration von Mensch und Maschine und das wird die Lebensqualität von Millionen Menschen verbessern.”

Der Amerikaner ist Leiter des biomechanischen Labors des Massachusetts Institute of Technology, MIT. Er ist ein Pionier und eine Art Cyborg, der sich vorgenommen hat, die Menschen zu optimieren.

Im Alter von 17 Jahren verlor der begnadete Kletterer beide Beine, nachdem er drei Tage lang in einem Schneesturm gefangen war. Doch er ließ sich nicht unterkriegen und entwickelte spezielle Prothesen, die es ihm ermöglichten, wieder zu klettern.

Die Prothesen, die Herr heute trägt, sind vollkommen künstlich. Sie bestehen aus Carbon, Titan und Silikon und einer Handvoll Schrauben und Federn. Er kann sie ganz einfach per Knopfdruck anstecken und wieder abnehmen. Er hat mehrere Prothesen, fürs Laufen, fürs Klettern, usw. Derzeit arbeitet er an einer Universalprothese.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel