Eilmeldung

Sie lesen gerade:

In Ukraine verhafteter Franzose soll Anschläge auf Fußball-EM geplant haben

welt

In Ukraine verhafteter Franzose soll Anschläge auf Fußball-EM geplant haben

Werbung

Der Sicherheitsdienst der Ukraine hat mit der Verhaftung eines mutmaßlichen Rechtsextremisten aus Frankreich nach eigenen Angaben eine Anschlagsreihe während der Fußball-EM verhindert. Der 25-jährige Mann, der bereits am 21. Mai an der polnisch-ukrainischen Grenze verhaftet worden war, soll bis zu 15 Attentate geplant haben.

In seinem Fahrzeug befanden sich große Mengen von Sprengstoff und Schusswaffen, darunter Sturmgewehre und Raketenwerfer. Da er sich bereits unter Beobachtung der ukrainischen Behörden befand, waren ihm deaktivierte Waffen verkauft worden.

Der Leiter des ukrainischen Sicherheitsdienstes SBU, Wassili Grizak, sagte, der Mann habe Anschläge auf muslimische und jüdische Gebetsstätten sowie Austragungsorte der Fußball-EM geplant. Die Durchsuchung der Wohnung des Verhafteten im französischen Nant-le-Petit hat laut Polizeiangaben Hinweise auf rechtsradikale Motive ergeben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel