Eilmeldung

Sie lesen gerade:

20 Jahre nach "Independence Day": Die Aliens kehren zurück!

cinema

20 Jahre nach "Independence Day": Die Aliens kehren zurück!

Mit Unterstützung von

Sie sind wieder da. 20 Jahre nach dem letzten Angriff, bedrohen wieder Außerirdische den Planeten Erde. Noch schlauer und hinterhältiger, als beim ersten Mal. “Independence Day: Wiederkehr” heißt das Spektakel, das in diesem Sommer über unsere Leinwände hereinbrechen wird. Dahinter steckt wiederum der Meister der Apokalypse Roland Emmerich.

Teil 1 spielte 1996 weltweit 800 Millionen Dollar ein. Dafür, dass es beim zweiten Streich mindestens ebenso gut läuft, werben derzeit Regisseur und Darsteller auf Promotion-Tour. Wie steht es um die Welt in der Fortsetzung?

Roland Emmerich: “Es ist eine andere, eine geeinte Welt mit einer neuen Generation, die mit der Tatsache aufgewachsen ist, dass sie, wenn sie hart genug trainiert, den Planeten Erde gegen einen künftigen Alien-Angriff verteidigen kann. Das war für mich ein spannender Gedanke.”

Mit Aliens hat der deutsche Hollywoodregisseur inzwischen schon einige Erfahrung. Dass es tatsächlich Außerirdische gibt, glaubt er zwar nicht, aber die Vorstellung sei nach wie vor aufregend.

Roland Emmerich: “Als ich den ersten Film drehte, sagte ich mir immer wieder: Hoffentlich landen eines Tages Aliens auf der Erde. Nicht fiese Außerirdische wie in unserem Film. Aber ich glaube nach wie vor, dass es ein ganz unglaublicher Moment in unserem Leben wäre, wenn wir eines Tages in Kontakt treten.”

Roland Emmerichs Schlacht um die Erde startet am 14. Juli in den deutschsprachigen Kinos. Will Smith ist übrigens nicht mehr mit an Bord. Dafür Jeff Goldblum sowie ein Großteil der Besetzung von 1996. Zu den neuen Gesichtern zählt unter anderem Liam Hemsworth .

ALL VIEWS

Tap to find out
Nächster Artikel