Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Europameisterschaft: Polizei und UEFA wollen Vorkehrungen gegen Ausschreitungen verschärfen

welt

Europameisterschaft: Polizei und UEFA wollen Vorkehrungen gegen Ausschreitungen verschärfen

Werbung

Nach den Ausschreitungen britischer und russischer Hooligans sowie gewaltbereiter Einheimischer in Marseille wollen die französische Polizei, die UEFA und Sicherheitsdienste die Vorbeugungsmaßnahmen verschärfen.

In Paris zeigte die Polizisten am Sonntag vor dem Spiel Kroatien-Türkei verstärkt Präsenz bei Ansammlungen von Fans, um bei Provokationen durch gewaltbereite Gruppen direkt einzugreifen.

In den Stadien will die UEFA die Fanblöcke stärker voneinander abtrennen. Auch dort war mehr Polizei zu sehen. Viele Fans begrüßten die Maßnahmen: “Absolute Sicherheit gibt es nicht, aber ich glaube, die nötigen Vorkehrungen sind da”, sagte ein französischer Besucher vor dem Pariser Prinzenpark.

Ein Fan aus Schottland sagte: “Die Fanzone ist wahrscheinlich der sicherste Bereich, um das Spiel anzusehen, die Absicherungen sind gut da. Alle werden durchsucht, bevor sie da rein dürfen. Und das Bier ist auch nicht zu teuer.”

In Marseille war die Lage am Samstag erneut eskaliert. Ein britischer Fan wurde lebensgefährlich verletzt. Auch im Stade Vélodrome gab es Verletzte, als russische Fans einen britischen Fanblock stürmten. Gewaltbereite Gruppen hatten auch an den beiden vorangegangenen Tagen immer wieder Schlägereien auf den Straßen Marseilles provoziert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel