Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Obama ruft Amerikaner bei Gedenkfeier für Opfer von Dallas zu Einigkeit auf

welt

Obama ruft Amerikaner bei Gedenkfeier für Opfer von Dallas zu Einigkeit auf

Werbung

Präsident Obama hat die Bürger der USA aufgerufen, angesichts der jüngsten Polizeigewalt und Hassverbrechen nicht zu verzweifeln. Bei einer Gedenkfeier für die in der letzten Woche in Dallas von einem schwarzen Attentäter ermordeten weißen Polizisten sagte Obama, die Gefahr der ethnischen Spaltung der Gesellschaft könne verhindert werden, wenn Amerikaner einander mit offenen Herzen gegenübertreten.

“Ich bin hier um zu betonen, dass wir nicht so gespalten sind, wie es scheint”, so Obama. “Und das weiß ich, weil ich Amerika kenne. Als die ersten Kugel flogen, sind die Männer und Frauen in der Polizei von Dallas nicht zurück geschreckt und sie haben nicht fahrlässig reagiert. Sie haben unglaubliche Selbstkontrolle bewiesen. Sie halfen den Demonstranten, evakuierten die Verwundeten, isolierten den Attentäter und haben mehr Leben gerettet, als wir je erfahren werden.”

Außer Obama sprachen bei der Gedenkfeier auch sein Vorgänger George W. Bush, der in Dallas lebt, sowie Mike Rawlings, der weiße Bürgermeister der Stadt, und ihr schwarzer Polizeichef, David Brown.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel