Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

WADA-Report: Gravierende Belege für staatliches Doping in Russland

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
WADA-Report: Gravierende Belege für staatliches Doping in Russland

<p>Die Ermittler der Welt-Anti-Doping-Agentur <span class="caps">WADA</span> werfen Russland staatlich gesteuertes Doping vor. Der in<br /> Toronto vorgelegte 97-seitige Untersuchungsbericht führt zahlreiche gravierende Belege für die Verwicklung von staatlichen russischen Stellen in den Sportbetrug auf, sagte <span class="caps">WADA</span>-Chefermittler Richard McLaren.</p> <p>Darin sei unter anderem das russische Sportministerium verwickelt. So seien im Moskauer Anti-Dopinglabor über Jahre hinweg positive Proben verschwunden, um gedopte russische Athleten zu schützen. Das russische Sportministerium habe die Manipulationen laut <span class="caps">WADA</span> geleitet, kontrolliert und überwacht.</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr"><span class="caps">WADA</span>-Bericht: Russische Sportler systematisch gedopt <a href="https://t.co/FlF0N01KPc">https://t.co/FlF0N01KPc</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Olympia?src=hash">#Olympia</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/sotchi?src=hash">#sotchi</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/WADA?src=hash">#WADA</a></p>— tagesschau (@tagesschau) <a href="https://twitter.com/tagesschau/status/755033778972659712">18. Juli 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Eine Empfehlung der <span class="caps">WADA</span>-Ermittler für Sanktionen gegen russische Sportler, Verbände oder gar einen Komplettausschluss Russlands gab es drei Wochen vor der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele nicht. </p> <p>McLaren betonte, dass die Untersuchung unabhängig und transparent abgelaufen sei. Der Kanadier war von der <span class="caps">WADA</span> mit der unabhängigen Untersuchung betraut worden.</p>