Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Silvio Berlusconi verkauft AC Mailand an chinesische Investoren

welt

Silvio Berlusconi verkauft AC Mailand an chinesische Investoren

Werbung

Silvio Berlusconi verkauft seine Anteile am Fußballverein AC Mailand. Der ehemalige italienische Ministerpräsident steht seit 1986 als Präsident an der Spitze des Klubs.

Berlusconis Firma Fininvest veräußert ihre Anteile in Höhe 99,93 Prozent an eine chinesische Investorengruppe. Ein Vorvertrag wurde bereits unterzeichnet, teilte Fininvest mit. Das Geschäft hat ein Volumen von 740 Millionen Euro, der neue Eigner tilgt auch die Verbindlichkeiten des Klubs, die mit 220 Millionen Euro beziffert werden. Berlusconi suchte seit geraumer Zeit einen Käufer, im Herbst war ein thailändischer Interessent abgesprungen.

Während Berlusconis Amtszeit gewann der AC Mailand fünfmal den Europapokal der Landesmeister beziehungsweise die Champions League und wurde acht Mal italienischer Meister.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel