Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Jemen: Mindestens 15 Tote bei Luftangriff auf Krankenhaus


Jemen

Jemen: Mindestens 15 Tote bei Luftangriff auf Krankenhaus

Im Jemen sind bei einem Luftangriff auf ein Krankenhaus nach offiziellen Angaben mindestens 15 Menschen getötet und mehr als 25 weitere verletzt worden.* Die Klinik wird von der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen unterstützt. Wie der zuständige Gesundheitsdirektor mitteilte, wurde die Notaufnahme getroffen. Bei den Opfern handelt es sich seinen Angaben zufolge um Zivilisten, darunter viele Frauen und Kinder.

Die Klinik befindet sich in der Stadt Abs in der nordwestlichen Provinz Hadscha. Die Region wird von den Huthi-Rebellen kontrolliert. Gegen diese geht eine Militärkoalition unter Führung Saudi-Arabiens vor. Sie habe den Luftangriff durchgeführt, so der Gesundheitsdirektor.

Erst am Samstag waren beim Angriff auf eine Schule in der Nachbarprovinz mindestens zehn Kinder getötet worden.
Der seit zweieinhalb Jahren andauernde Konflikt zwischen den schiitischen Huthi-Rebellen und der Regierung hat sich Anfang des Monats verschärft, als die Friedensgespräche zwischen beiden Seiten abgebrochen wurden.

  • Update:
    Einer Mitteilung von Reporter ohne Grenzen vom späten Montagabend zufolge sind durch den Luftangriff mindestens elf Menschen getötet worden, darunter ein Mitarbeiter der Hilfsorganisation. Mindestens 19 Menschen wurden verletzt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Trumps Wahlkampfleiter Manafort auf ukrainischen Schwarzgeldlisten