Eilmeldung

Mehr als 6.000 Flüchtlinge und Migranten – viele von ihnen stammen aus Eritrea – wurden am Montag auf dem Mittelmeer von Hilfsorganisationen und von der italienischen Küstenwache aus Seenot gerettet. Sie waren mit 20 Booten in See gestochen. Unter den rund 700 Menschen an Bord eines der Boote, das sich zum Zeitpunkt der Rettung 13 Meilen nördlich der libyschen Küste befand, waren auch fünf Tage alte Zwillinge.

Werbung
Werbung

Mehr no comment