Eilmeldung

Sie lesen gerade:

State of the Union: Eine Kommissarin kämpft gegen Weltkonzerne

state-of-the-union

State of the Union: Eine Kommissarin kämpft gegen Weltkonzerne

Werbung

Wovon andere nur träumen – auf die Erträge nur 0,005 Prozent Steuern, also 50 Euro pro Million Euro Gewinn, zu zahlen -, ist Apple mit der Hilfe Irlands gelungen. Doch nun hat die Dänin Margrethe Vestager, die für Wettbewerb zuständige Kommissarin der EU, diesen Traum platzen lassen.

Vestager ist die Gewinnerin der Woche: Die frühere dänische Finanzministerin, die möglicherweise das Vorbild für die Filmfigur Birgitte Nyborg aus der Erfolgsserie “Borgen – Gefährliche Seilschaften” war, hat sich mit einer Reihe von Konzernen angelegt, die Steuern vermeiden: Starbucks, Fiat, Amazon, McDonald’s und neuerdings auch Apple. Wegen illegaler Steuerabsprachen soll der Konzern Nachzahlungen in Höhe von 13 Milliarden Euro an Irland leisten. Mehr dazu in unserer Rubrik State of the Union.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel