Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Atomtest: USA und Japan erwägen einseitige Sanktionen gegen Nordkorea

welt

Nach Atomtest: USA und Japan erwägen einseitige Sanktionen gegen Nordkorea

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Nach dem neuen nordkoreanischen Atomtest erwägen die USA und Japan weitergehende Sanktionen gegen Nordkorea. Insbesondere der Test U-Boot-gestützter Raketen Anfang der Woche hat in Japan große Besorgnis ausgelöst. Im Anschluss an ein Treffen mit seinem japanischen Amtskollegen in Tokio kündigte der US-Sonderbeauftragte für Nordkorea, Sung Kim an, neuen Strafmaßnahmen gegen Pjöngjang zu prüfen.

“Ergänzend zu den Maßnahmen des Weltsicherheitsrates, werden die USA und Japan zusammen mit Südkorea unilaterale, bilaterale oder mögliche trilaterale Antworten auf das inakzeptable Verhalten Nordkoreas erwägen”, erklärte Kim.



Nordkorea feierte den 68. Jahrestag seiner Staatsgründung mit einem Atomtest

Einzelheiten der UN-Sanktionen sind noch nicht bekannt. Der Weltsicherheitsrat hatte den Atomtest verurteilt und angekündigt, unverzüglich mit der Ausarbeitung einer neuen Resolution zu beginnen.

Nordkorea hatte am Freitag nach eigenen Angaben einen standardisierten Atomsprengsatz gezündet, der auf strategische Raketen montiert werden kann. Ziel des Landes ist es, Atomraketen zu entwickeln, die selbst die USA erreichen könnten.

Es war die bislang gewaltigste Explosion bei einem nordkoreanischen Atomtest.

Mehr zum Thema

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover: BGR registriert vermutlichen fünften nordkoreanischen Kernwaffentest

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel