Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Hashtag AskJuncker: Juncker auf Euronews und YouTube

Redaktion Brüssel

Hashtag AskJuncker: Juncker auf Euronews und YouTube

Werbung

Einen Tag nach seiner Grundsatzrede im Europaparlament stellt sich der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, den Fragen von drei YouTubern. Fast eine Stunde lang wird er Rede und Antwort stehen.

Die jungen Leute haben die Rede Junckers in Brüssel auf dem Bildschirm verfolgt. “Er sagte viel über Polen und über den Terrorismus. Die Rede ist also auch für mein Land, für mich und meine Zuschauer wichtig, meint Lukasz Jakobiak aus Polen. Auf die Frage, was er von dem Treffen mit dem Kommissionspräsidenten erwarte, sagt er: “Ich bin aufgeregt, weil es etwas völlig anderes als sonst sein wird. Normalerweise zeichne ich Interviews in meiner Wohnung auf, die gerade 20 Quadratmeter misst. Ich freue mich, weil er lustig ist, ich mag ihn und ich bin mir sicher, dass wir uns miteinander gut verstehen werden.”

Und die französische YouTuberin Laetitia Birbes sagt: “Ich finde es superinteressant, mit einem Politiker einer so hohen europäischen Institution zusammenzukommen. Eine solche Möglichkeit ist einzigartig, ich konnte nicht nein sagen. Zudem ist es eine gute Möglichkeit, um eine Botschaft zu verbreiten, um vor Herrn Juncker die jungen Leute aus Frankreich und aus Europa zu vertreten. Ich freue mich.”

Am Abend vor dem Treffen mit Juncker wird technisch im Studio alles
vorbereitet.

Der Deutsche Jonas Ems machte eine auch für ihn überraschende Erfahrung: “Obwohl ich demographisch viele Zuschauer im Alter von 13 bis 17 Jahren habe, die eigentlich theoretisch zum Thema Politik gar nicht so viel zu sagen haben müssten – jedenfalls bin ich davon ausgegangen – habe ich Tausende von Kommentaren bekommen, was mich überrascht hat und worüber ich megaglücklich bin. Also ich habe sehr positives Feedback bekommen und das hat mich sehr gefreut.”

Für Juncker selbst wird das Gespräch möglicherweise ebenfalls eine neue Erfahrung sein.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Redaktion Brüssel