Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Auch toll...

welt

Auch toll...

Werbung

Jeden Freitag gibt’s bei euronews interessante Geschichten, die während der Woche “übersehen” wurden, aber “auch toll” sind .


Verschollen im Meer: Ein Ehering findet nach 37 Jahren zu seinem Besitzer zurück

Agustin Aliaga und seine Ehefrau Juani Sanchez verloren den Ring 1979, nur fünf Monate nach ihrer Hochzeit. Sie badeten am Strand von Benidorm. Das Paar glaubte, den Ring für immer verloren zu haben, bis er im vergangenen August wieder auftauchte.

Jessica Nisos postete ein Photo des Rings im Internet, um die Besitzer ausfindig zu machen.
Sie schrieb: “Ich habe einen Ehering gefunden, als ich bei Benidorm tauchte. Ich würde ihn gern seinem Besitzer zurückgeben. Er ist vor langer Zeit verloren gegangen, denn er steckte im Sediment fest. Er gehört einem Paar, das am 17. Februar 1979 heiratete. Könnt ihr die Nachricht bitte weiterleiten? Es ist mir wichtig, den Ring zurückzugeben.”

Auf Facebook folgten 80.000 Menschen ihrem Aufruf.

Die Nichte von Agustin Aliaga, die in der Nähe von Benidorm lebt, sah die Nachricht und brachte Onkel und Tante in Kontakt mit der Finderin. “Als meine Frau Jessica ihren Namen nannte, jubelte sie vor Begeisterung,” sagte Agustin Aliaga.

Sources


Chef der russischen Antikorruptionsbehörde: statt weißer Weste Millionen im Koffer

Dmitri Zakharchenko, der Direktor der russischen Antikorruptionsbehörde, wurde am Samstag in Moskau verhaftet. Er wird beschuldigt, 120 Millionen Euro in bar in seiner Wohnung und im Auto versteckt zu haben. Die Ermittler stellten Schuhkartons und Plastiktüten voller Geldscheine sicher.

Russische Medien berichteten auch über geheime Bankkonten in der Schweiz mit 300 Millionen Euro Guthaben, was zunächst nicht bestätigt wurde.

“Quellen”: https://www.letemps.ch/monde/2016/09/14/chef-lutte-anticorruption-russe-cachait-largent-suisse

Galapagos Inseln: Schildkröte wird 800 mal Vater und rettet die Spezies damit vor Aussterben

Diego, die Riesenschildkröte, wiegt über 80kg. Sie wurde vor 50 Jahren aus dem Zoo in San Diego zu den Galapagos-Inseln gebracht, damit sie für Nachkommen sorgt.

Die Hoffnungen haben sich erfüllt: Schildkrötenspezialist Washington Tapia vom Galapagos Nationalpark sagte, “er hat einen großen Sexualtrieb. Wir haben eine genetische Studie durchgeführt, aus der hervorging, dass er der Vater von fast 40% des gesamten Nachwuchses in der Wildnis von Espanola ist.”

Doch an etwas Ruhe ist nicht zu denken. Nun lebt der 800-fache Vater in einem Schildkrötenharem – einem Brutzentrum auf der Insel Santa Cruz. Sechs weibliche Schildkrötendamen teilen sich das Gehege mit ihm.

Dank Diegos Leistungen ist seine Spezies nicht mehr vom Aussterben bedroht.

Sources


Norwegen: Black Metal-Legende wird gegen seinen Willen ins Rathaus gewählt’‘

(Please re write)

Der norwegische Extremmusiker Fenriz war gerade dabei, sein neues Album “Arctic Thunder” fertigzustellen, als neben seiner musikalischen auch eine politische Karriere begann. Er hatte sich einverstanden erklärt, mögliche Kandidaten auf einer Liste zu unterstützen, die in den Rat von Kolbotn gewählt werden wollten, einem Osloer Vorort.

Zur Überraschung des Musikers wurde er gewählt.

“Sie riefen mich an, um zu fragen, ob ich mich auch auf die Liste setzen lasse – nur zur Unterstützung,” erklärte er. “Ich willigte ein, schließlich war ich nur Nr. 18 auf der Liste.”

Fenriz posierte mit seiner Katze namens Peanut Butter und bat die Menschen, ihn nicht zu wählen. Nun sitzt er für mindestens vier Jahre im Rat – bevor er zurücktreten kann.

Sources

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel