Eilmeldung

Eilmeldung

Judo Grand Prix in Zagreb: Zweimal Silber für Deutschland

Der letzte Tag beim Judo Grand Prix in Zagreb war der Tag der höheren Gewichtsklassen.

Sie lesen gerade:

Judo Grand Prix in Zagreb: Zweimal Silber für Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

Der letzte Tag beim Judo Grand Prix in Zagreb war der Tag der höheren Gewichtsklassen.

Ungarns Joo Abigel konnte sich bei den Frauen bis 78 Kilogramm die Goldmedaille sichern. Die 26-Jährige war bei den Olympischen Spielen in Rio Sechste geworden und hatte sich für Zagreb viel vorgenommen. Als Favoritin galt trotzdem ihre Gegnerin – die Niederländerin Guusje Steenhuis. Die musste sich aber nach vier Minuten und einem Yuko geschlagen geben.

Genau wie die deutsche Judoka Carolin Weiß. Sie konnte sich im Finale der Frauen über 78 Kilo nicht gegen Bosnien-Herzegowinas Larisa Cerić durchsetzen und freute sich “nur” über Silber. Beim Budapest Grand Prix hatte sie noch die Goldmedaille geholt, in Zagreb schaffte sie es nicht, Cerićs Yuko einen nennenswerten Angriff entgegenzusetzen.

Es war in diesem Jahr erst sein dritter internationaler Kampf auf der Matte, doch Alexander Grigorev zeigte sich in Topform. In der Klasse der Männer unter 90 Kilo führte er gegen Li Kochman schon mit einem Yuko und setzte dann noch einen Ippon drauf – also die Höchstwertung. Der 21-jährige Kochman gilt als große Judo-Medaillenhoffnungen Israels. Für Silber hat es gereicht.

Genau wie für den Niederländer Michael Korrel bei den Männern in der Klasse bis 100 Kilo. Der hatte in Budapest noch Gold gewonnen, wurde jetzt von Russlands Adlan Bisultanov auf die Zagreber Matte gelegt. Für den Russen ist es schon das dritte Grand-Prix-Gold.

Silber für Deutschland: Besser als das Schwergewicht Sven Heinle war in der Klasse über 100 Kilo nur Weltmeister Daniel Natea aus Rumänien. Mit dem Ippon des Tages setzte Natea einen spektakulären Gran-Prix-Schlusspunkt.

Russland hat in Zagreb die meisten Medaillen gewonnen, die deutschen Judoka haben sich heute immerhin auf Platz 12 hochgekämpft.