Eilmeldung

Eilmeldung

Trump möglicherweise 18 Jahre lang steuerbefreit, bringt Lewinski ins Spiel

Die New York Times hat die Steuererklärung Donald Trumps aus dem Jahr 1995 veröffentlicht.

Sie lesen gerade:

Trump möglicherweise 18 Jahre lang steuerbefreit, bringt Lewinski ins Spiel

Schriftgrösse Aa Aa

Die New York Times hat die Steuererklärung Donald Trumps aus dem Jahr 1995 veröffentlicht. Die Quelle ist unklar. Darin weist der Immobilieninvestor einen Verlust von 916 Millionen US-Dollar aus, mit dem er seine Steuerschuld nach US-Recht bis zu 18 Jahre lang legal auf Null gedrückt haben könnte.

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber ist der erste Bewerber seit 1972, der es bisher abgelehnt hat, seine Steuern offenzulegen. Trump, der eine laufende Steuerprüfung als Grund für die Nichtveröffentlichung angibt, schnitt unterdessen neue, alte Themen an.

“Hillary Clinton is nur zu ihren Spendern und sich selbst loyal. Ich glaube, sie ist nicht einmal loyal zu Bill, wenn sie die Wahrheit wissen wollen. Und wirklich Leute, warum sollte Sie auch, nicht wahr?”, sagte Trump bei einer Veranstaltung in Pensilvania in Anspielung auf den Monika-Lewinski-Skandal aus dem Jahr 1998 um Clintons Ehemann, den damaligen Präsidenten Bill Clinton.

Auch die Gesundheit und Fitness seiner demokratischen Gegenkandidatin zog Trump in Zweifel: “Hier haben wir eine Frau, die gegen all diese Dinge kämpfen soll und sie schafft es nicht mal drei Meter bis zu ihrem Auto. Also wirklich”, so Trump. Clinton hatte die Gedenkfeier zum 11. September in New York wegen einer Lungenentzündung auf sichtlich schwachen Beinen verlassen.