Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Offensive auf Mossul: Tausende Zivilisten ergreifen die Flucht


Irak

Offensive auf Mossul: Tausende Zivilisten ergreifen die Flucht

Hot Topic Mehr zu Mosul

ALL VIEWS

Tap to find out

Die irakische Armee vermeldet bei ihrer Militäroffensive erste Erfolge. Sie hat mehrere Orte von den IS-Milizen befreit und rückt nun auf Mossul vor.

Der Vormarsch auf Mossul geht laut der irakischen Armee schneller voran als geplant. Irakische Anti-Terroreinheiten und kurdische Peschmerga-Kämpfer nahmen nach eigenen Angaben Dutzende Orte in der Umgebung ein.

IS-Milizen hatten die Region vor gut zwei Jahren überrannt und in Mossul ein sogenanntes Kalifat ausgerufen.

Talib Shaghati, Generalleutnant und Anführer der irakischen Spezialeinheiten erklärte: “Die Stadt Bartella war ein entscheidender Verteidigungsposten und er sollte den Fortschritt unserer Truppen stoppen. Jetzt können wir also den Menschen in Mossul sagen, dass wir auf dem Weg sind.”

Die Millionenstadt ist die letzte IS-Bastion im Irak. Seit dem Beginn der Offensive vor vier Tagen sind nach UN-Angaben bereits mehr als 5000 Menschen vor den Kämpfen geflohen.

Im Flüchlingslager Debka erzählt ein junger Mann vom Leben unter der Herrschaft des sogenannten “Islamischen Staats”: “Wir konnten nirgendwo hin. Wir durften nur an einen bestimnmten Ort gehen und dann wieder zurück. Und die Frauen durften nicht nach draußen, außer sie waren komplett verhüllt.”

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz erklärte, dass es für bis zu 800.000 Menschen Hilfe bereit stellen könne.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Ein Ende der Krise?: Ein Präsidentschaftskandidat für den Libanon