Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Papst nimmt an Feiern zum Auftakt des Lutherjahres in Schweden teil


welt

Papst nimmt an Feiern zum Auftakt des Lutherjahres in Schweden teil

ALL VIEWS

Tap to find out

Zum Auftakt des Gedenkenjahres an die Reformation hat Papst Franziskus im schwedischen Lund mit führenden Lutheranischen Geistlichen einen ökumenischen Gottesdienst gefeiert. Das gemeinsame Gedenken bezeichnete der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes Martin Junge als Meilenstein in den Beziehungen der beiden Kirchen und der Ökumene. Papst Franziskus rief zu einer weiteren Annäherung von Katholiken und Protestanten auf.

“Wir dürfen uns nicht mit der Spaltung und der Entfremdung abfinden, die durch die Teilung unter uns hervorgerufen wurden. Wir haben die Gelegenheit, einen entscheidenden Moment unserer Geschichte wieder gutzumachen”, sagte Franziskus am Montag in der Kathedrale von Lund, wo der Lutherische Weltbund seit 1946 seinen Sitz hat.





Die in Deutschland geborene Erzbischöfin Antje Jackelén, die an der Spitze der Schwedischen Lutheraner steht, sprach von einem “Tag großer Verheißung”.

An diesem Montag begannen offiziell die Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Reformation im kommenden Jahr. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther an der Schlosskirche von Wittenberg seine 95 Thesen angeschlagen.





Dieses Ereignis gilt als Beginn der Reformation, die zur Abspaltung der evangelischen von der katholischen Kirche führte. Auch in der Lutherstadt Wittenberg feierten am Montag tausende Menschen das Reformationsfest.

Mehr zum Thema

VATIKAN: APOSTOLISCHE REISE VON PAPST FRANZISKUS NACH SCHWEDEN ZUM GEMEINSAMEN LUTHERISCH-KATHOLISCHEN GEDENKEN DER REFORMATIO

VATIKAN: GEMEINSAME ERKLÄRUNG anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens

Lutherjahr 2017

Evangelische Kirche in Deutschland: Luther 2017

Lutherstadt Wittenberg Programm Reformationsfest 2016

Lutherischer Weltbund

The Lutheran World Federation Reformation 2017

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Eine Woche vor der US-Wahl: Hillary Clintons Vorsprung schwindet