Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Formel 1: McLaren-Boss Ron Dennis muss gehen


Sport

Formel 1: McLaren-Boss Ron Dennis muss gehen

Es ist das Ende einer Ära: Nach 35 Jahren muss Ron Dennis als McLaren-Präsident zurücktreten. Dazu zwingt ihn die Mehrheit seiner Mit-Aktionäre. Seit Wochen hatte die Formel-1-Legende um den Job bei McLaren gekämpft, zuletzt scheiterte Dennis auch vor Gericht.

Der Brite gilt als Entdecker und Förderer von Lewis Hamilton, der 2008 seinen ersten WM-Titel im McLaren gewann. Mit Dennis feierte das Formel-1-Team zehn Fahrer- und sieben Konstrukteurstitel.

In einer Mitteilung beklagte der 69-Jährige, aus “zweifelhaften Gründen” von seinem Posten verdrängt worden zu sein. Laut Medienberichten soll Dennis dem Vorstand ein Übernahmeangebot einer Investorengruppe aus China unterbreitet haben. Kostenpunkt: 1,9 Milliarden Euro. Das habe den Vorstand zur Suspendierung veranlasst.

Ron Dennis soll nach seinem erzwungenen Rücktritt vorerst Vorstandsmitglied bleiben und seine 25 Prozent der Konzernanteile behalten:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Raid Amazones: Fünf Tage Fitnessabenteuer in Kalifornien