Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Trump trifft mögliche Kabinettsmitglieder


USA

USA: Trump trifft mögliche Kabinettsmitglieder

ALL VIEWS

Tap to find out

Einen demonstrativen Handschlag hat es für die Reporter vor dem Golf-Club des designierten Präsidenten zwar gegeben, doch ob Donald Trump seinen Parteikollegen Mitt Romney zum Außenminister machen will, war nach dem Treffen am Samstag weiterhin nicht klar. Trump will am Sonntag mit dem ehemaligen New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani einen weiteren Hardliner und Verbündeten als möglichen Kandidaten für das Amt treffen. Romney, bisher ein scharfer Kritiker Trumps, hielt sich nach dem Treffen bedeckt: “Es war ein sehr gründlicher und tief gehender Austausch, ich bin froh über dieses Gespräch mit dem designierten Präsidenten und freue mich auf die kommende Regierung und die Dinge, die er tun wird.”

Für Aufmerksamkeit sorgte derweil auch eine erste gut einstündige Begegnung Trumps mit dem pensionierten General James Mattis. Der 66-Jährige wird als Verteidigungsminister gehandelt. Er leitete das US-Zentralkommando, das für die Militäreinsätze in 20 Staaten zuständig ist. Für seine Berufung wäre eine Zustimmung des Kongress nötig, da er erst seit 2013 im Ruhestand ist. Soldaten müssen laut einer Regel eigentlich mindestens sieben Jahre außer Dienst sein, bevor sie Verteidigungsminister werden können.

Trump hatte in den letzten Tagen drei konservative Hardliner auf Schlüsselposten berufen. Für Sonntag sind Treffen mit weiteren Kandidaten angesetzt. Die bisherigen Gespräche seien sehr effizient gewesen, so Trump: “Wir haben tolle Talente getroffen. Wie ich gesagt habe, wir machen Amerika wieder groß. Das sind wirklich tolle Leute, wirklich talentierte Leute.”

Trump wird sein Amt in zwei Monaten antreten. Bis zu seiner Vereidigung müssen 4000 Stellen im Regierungsapparat besetzt werden.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Frankreich wählt konservative Präsidentschaftskandidaten