Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Erst der #MannequinChallenge, jetzt der #TrumpsComingChallenge und alle drehen durch


welt

Erst der #MannequinChallenge, jetzt der #TrumpsComingChallenge und alle drehen durch

Seit rund einem Monat kursiert ein neuer Trend im Internet. Bei der sogenannten Mannequin Challenge halten Gruppen von Menschen während einer Aktion plötzlich inne und posieren wie Schaufensterpuppen. Quasi so, als ob sie eingefroren wären. Herausforderung dabei ist es, den Effekt nicht zu zerstören durch etwaiges Umfallen oder Husten. Anders als beim Ice Bucket Challenge im Jahr 2014 geht es hierbei aber nicht um einen guten Zweck.

Angefangen hat alles mit Schülern an einer Highschool in Jacksonville, Florida, so die Trend-Newsseite Inverse. Aus Spaß hatten Emily und ihre Freunde in “Modelposen” mehrere Minuten ausgeharrt, bis einer von ihnen auf die Idee kam, daraus eine neue Challenge zu machen. Sie nahmen sich also mit ihren Handys selbst auf und posteten das Video mit dem Hashtag #MannquinChallenge auf Twitter und Instagram. Das war am 26. Oktober.


Wie von selbst nahm die Mannequin Challenge an Fahrt auf, inzwischen machen sogar Prominente mit. So machte sich die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton den Trend zunutze, um Wähler zu mobilisieren. In einem kurzen Video rief sie dazu auf, nicht stillzustehen, sondern wählen zu gehen. Am Ende des Videos blieb sie mit Sänger Bon Jovi wie angewurzelt stehen:


Auch andere Prominente nutzen den Trend zur Selbstvermarktung, wie etwa Beyoncé Knowles und ihre Musiker-Kolleginnen Kelly Rowland und Michelle Williams, die ein entsprechendes Video über die sozialen Netzwerke teilten und Gerüchte über eine mögliche Wiedervereinigung von “Destiny’s Child “ anheizten. Doch was macht die Mannequin Challenge so erfolgreich? Eine der Begründerinnen des neuen Social Media Trends schrieb “Die Leute mögen diese Challenge so sehr, weil alle es können, im Gegensatz zu etwas, das man erst lernen muss, wie zum Beispiel neue Tanzbewegungen.” Jeder neue Clip inspiriere wiederum Gruppen, selbst kreativ zu werden.

In Deutschland hatten zuletzt die Fußballer des Borussia Dortmund den Wettbewerb angespornt, in dem sie beim Gewichtestemmen zum Standbild einfroren.

Die Mannquin Challenge dürfte, wie die meisten Internetphänomene, eher kurzlebig sein, doch seit der Wahl des designierten US-Präsidenten Donald Trump scheint sich ein neuer Hype abzuzeichnen. Mit dem Hashtag #TrumpsComingChallenge werden Videos gepostet, die die Reaktionen der Menschen auf den Ausruf “Trump Is Coming!” zeigen: Mal fallen die Menschen bewusstlos zu Boden, mal rennen sie schreiend davon.


welt

AfD-Chefin Petry freut sich über Merkels Kandidatur