Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zehntausende bei Trauerfeier für Chapacoense und


Brasilien

Zehntausende bei Trauerfeier für Chapacoense und

In Brasilien haben Zehntausende bei einer Trauerfeier Abschied von den Opfern des Flugzeugunglücks in Kolumbien genommen. Unter den Verunglückten waren auch die meisten Spieler der Fußballmannschaft Chapecoense. Im Stadion der südbrasilianischen Stadt Chapeco waren am Samstag insgesamt 50 Opfer aufgebahrt.

Auch Fifa-Präsident Gianni Infantino war für die Trauerfeier angereist: “Seid stark Chape, ihr seid ewige Champions. Wir sind alle Brasilianer, wir sind alle Chapecoense!”, so Infantino.

Von den 77 Menschen an Bord des Flugzeugs überlebten sechs den Absturz, darunter drei Spieler des Chapecoense-Teams. Sie waren auf dem Weg zum Endspiel des Copa Sudamericana. Es wäre das wichtigste Spiel in der Geschichte des Clubs gewesen.

“Sie waren fantastische Spieler, die immer ihre Gemeine unterstützt haben und Bedürftigen geholfen haben”, sagte ein Fan bei der Trauerfeier. “Ich ringe um Worte. Das ist gerade sehr emotional. Chapecoense war alles für uns.”

Die Maschine hatte am Montag kurz vor ihrem Zielflughafen in Medellin einige Warteschleifen gedreht und stürzte dann ab. Ermittler gehen davon aus, dass der Treibstoff ausging. Warum es soweit kam, ist noch nicht abschließend geklärt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Kuba

Castros letzte Reise: Trauerzug erreicht Santiago de Cuba