Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Arbeiter fordern von Trump Einhaltung und Durchsetzung von Arbeitnehmerrechten


USA

Arbeiter fordern von Trump Einhaltung und Durchsetzung von Arbeitnehmerrechten

In Washington haben hunderte Arbeiter unweit des Trump-Hotels für die Einhaltung ihrer Arbeitnehmerrechte demonstriert. Trump, so ihre Forderung, müsse dafür sorgen, dass etwa der Mindestlohn nicht mehr umgangen werde um Kosten zu drücken, auch bei staatlich ausgeschriebenen Bauprojekten. Laut den Organisatoren würden den Arbeitnehmern so jährlich rund 2,5 Milliarden US-Dollar vorenthalten.

Zu den Rednern der von Gewerkschaften mitorgansierten Kundgebung gehörte auch Bernie Sanders, der bei der Vorwahl der Demokraten gegen Hillary Clinton ausschied: “Wir sagen Herrn Trump und allen anderen, dass wir gewinnen werden, wenn Millionen von uns zusammenstehen. Niemand wird uns stoppen.”

Der demokratische Abgeordnete Keith Ellisonn, der für den Parteivorsitz kandidiert, lehnte eine Kooperation um der Kooperation willen mit Donald Trump ab: “Hier geht es nicht um eine Zusammenarbeit mit Trump, hier geht es um die Zusammenarbeit mit den Menschen. Wir achten viel zu sehr darauf, was irgendwelche Politiker oder Geschäftsleute tun. Der Fokus sollte auf den Menschen liegen, oder nicht?”

Hollywood-Schauspieler Danny Glover, der sich ebenfalls unter die Demonstrante gemischt hatte, kritisierte das Time-Magazin scharf für seine Entscheidung, Trump zur Person des Jahres zu machen: “Es ist unverantwortlich, ihn zur Person des Jahres zu küren. Warum? Weil er eine Mehrheit im Gremium der Wahlleute hat? Weil er Leute angelogen hat? Wegen all der Geschichten von Dingen, die er Frauen angetan hat und was er von Frauen hält? Wegen seines Rassismus? Ein Rassist ist die Person des Jahres? Ich bin erschüttert!” Das Magazin wählt nach Tragweite und Einfluss aus, positiv, negativ und mit viele Schattierungen dazwischen. Auch Hitler und Stalin waren einst auf der Titelseite.

Euronews-Korrespondent Stefan Grobe: “Die einfachen Arbeiter, die instrumental für Trumps Wahlsieg waren, wollen Taten sehen, und das möglichst bald. Trump wird liefern müssen, um diese Arbeiter in seinem Lager zu halten.”

welt

Dutzende Zivilisten bei Luftangriffen im Westen des Irak getötet