Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela: Neue Proteste gegen Präsident Maduro

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas haben erneut tausende Anhänger der Opposition gegen Präsident Nicolas Maduro protestiert.

Sie lesen gerade:

Venezuela: Neue Proteste gegen Präsident Maduro

Schriftgrösse Aa Aa

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas haben erneut tausende Anhänger der Opposition gegen Präsident Nicolas Maduro protestiert. Sie forderten den Rücktritt Maduros und Regionalwahlen. Ebenfalls in Caracas gingen die Anhänger des Präsidenten auf die Straße. Sie werfen der Opposition vor, einen Staatsstreich zu planen. Die reguläre Amtszeit von Maduro endet 2019.

Venezuela leidet seit Monaten unter einer schweren Wirtschafts- und Versorgungskrise. Wegen des niedrigen Ölpreises verfügt das Land mit den größten Erdölreserven der Welt kaum noch über Devisen, um Waren zu importieren. Für das laufende Jahr erwartet der Internationale Währungsfonds (IWF) eine Inflationsrate von über 1600 Prozent. Zudem lähmt der Konflikt zwischen Regierung und Opposition das Land. Ein geplantes Referendum zur Abwahl von Maduro hat der regierungstreue Oberste Gerichtshof ausgebremst. Der sozialistische Präsident macht eine Verschwörung der Eliten und des Auslandes für die Angriffe gegen ihn und die schlechte Wirtschaftslage verantwortlich.