Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Al Shabaab zerbombt Hotel in Mogadischu


Somalia

Al Shabaab zerbombt Hotel in Mogadischu

Kämpfer der radikalen Islamistengruppierung Al Shabaab haben in Somalias Hauptstadt Mogadischu ein Hotel überfallen. Am Eingangstor des Hauses zündeten sie zwei in Autos versteckte Sprengsätze, stürmten anschließend das Gebäude und schossen um sich. Mehrere Menschen kamen ums Leben.


Die somalische Nachrichtenagentur Sonna berichtete von Gefechten zwischen Angreifern und Polizisten innerhalb des Hotels.

Die Al-Shabaab-Miliz verübt immer wieder Anschläge in Ostafrika. Im September 2013 überfielen Mitglieder der Gruppierung ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt Nairobi und töteten mehr als 60 Menschen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

welt

Terror und Dürre um den Tschadsee: 11 Millionen Menschen drohen zu verhungern