Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wal hatte 30 Plastiktüten im Magen


welt

Wal hatte 30 Plastiktüten im Magen

Norwegische Forscher haben im Magen eines Wals 30 Plastiktüten und jede Menge Plastikteile gefunden. Sie hatten das Tier getötet, weil es offensichtlich krank war und Schmerzen hatte. Es war immer wieder Richtung Land geschwommen. Der in nördlichen Gewässern selten vorkommende Cuvier-Schnabelwal sollte anschließend für ein Museum aufbereitet werden. Bei der Obduktion des abgemagerten Tieres entdeckten die Forscher dann den Plastikmüll. Dieser hatte offensichtlich einen Pfropfen im Magen des Wals gebildet. Die Zoologen nehmen an, dass das Tier sehr gelitten haben muss und deshalb flache Gewässer aufsuchte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Rumänien

Rumänien: Hunderttausende protestieren gegen Regierung