Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Israelisch-russischer Blogger Lapshin nach Aserbaidschan ausgeliefert


welt

Israelisch-russischer Blogger Lapshin nach Aserbaidschan ausgeliefert

Weissrussland hat den israelisch-russischen Blogger Alexander Lapshin nach Aserbaidschan ausgeliefert. Er traf an Bord eines Flugzeuges in der Hauptstadt Baku ein und wurde abgeführt. Lapshin war in Weissrussland juristisch gegen die geplante Auslieferung vorgegangen. Am Ende wies der Oberste Gerichtshof des Landes seine Überstellung an Aserbaidschan an. Lapshin war Mitte Dezember in der weissrussischen Hauptstadt Minsk aufgrund des Auslieferungsgesuchs von Aserbaidschan festgenommen worden.

Dem 40-Jährigen werden in Aserbaidschan Beleidigung des Staatspräsidenten und nicht genehmigte Besuche der Konfliktregion Bergkarabach vorgeworfen. Bergkarabach ist international als Teil von Aserbaidschan anerkannt und wird mehrheitlich von ethnischen Armeniern bewohnt, die auf ihre Unabhängigkeit pochen. Laut Medienberichten lebt Lapshin in Moskau und verantwortet dort einen russischsprachigen Reiseblog. Er besitzt die israelische, russische und ukrainische Staatsbürgerschaft.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Kolumbien

Kolumbien: Regierung und ELN beginnen Friedensgespräche