Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Giftanschlag in Kuala Lumpur: Malaysia bestellt nordkoreanischen Botschafter ein


Malaysia

Nach Giftanschlag in Kuala Lumpur: Malaysia bestellt nordkoreanischen Botschafter ein

Das malaysische Außenministerium hat den nordkoreanischen Botschafter einbestellt.

Er soll nach dem Giftanschlag auf den Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un Misstrauen gegenüber den malaysischen Ermittlern ausgedrückt haben.

Der Halbbruder war vor einer Woche auf dem Flughafen von Kuala Lumpur durch einen Giftanschlag getötet worden.

Es wird davon ausgegangen, dass Kim Jong Un seinen Halbbruder Kim Jong Nam ermorden ließ. Dieser hatte sich des öfteren negativ über Pjöngjang geäußert.

Die malaysischen Behörden gaben an, vier verdächtigen Nordkoreanern sei die Flucht gelungen. Mehrere Nordkoreaner wurden auch in Zusammenhang mit dem Giftanschlag festgenommen.

Kurz nach der Tat waren bereits zwei Frauen in Gewahrsam genommen worden. Sie sollen den eigentlichen Anschlag durchgeführt haben.

Das malaysische Gesundheitsministerium rechnet für Mittwoch mit Ergebnissen der Autopsie der Leiche Kim Jong Nams.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

welt

Deutscher Finanzminister sieht Griechenland auf dem richtigen Weg