Nach Giftanschlag in Kuala Lumpur: Malaysia bestellt nordkoreanischen Botschafter ein

Nach Giftanschlag in Kuala Lumpur: Malaysia bestellt nordkoreanischen Botschafter ein
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kuala Lumpur bestellt nordkoreanischen Botschafter ein.

WERBUNG

Das malaysische Außenministerium hat den nordkoreanischen Botschafter einbestellt.

Er soll nach dem Giftanschlag auf den Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un Misstrauen gegenüber den malaysischen Ermittlern ausgedrückt haben.

Der Halbbruder war vor einer Woche auf dem Flughafen von Kuala Lumpur durch einen Giftanschlag getötet worden.

Es wird davon ausgegangen, dass Kim Jong Un seinen Halbbruder Kim Jong Nam ermorden ließ. Dieser hatte sich des öfteren negativ über Pjöngjang geäußert.

Die malaysischen Behörden gaben an, vier verdächtigen Nordkoreanern sei die Flucht gelungen. Mehrere Nordkoreaner wurden auch in Zusammenhang mit dem Giftanschlag festgenommen.

Kurz nach der Tat waren bereits zwei Frauen in Gewahrsam genommen worden. Sie sollen den eigentlichen Anschlag durchgeführt haben.

Das malaysische Gesundheitsministerium rechnet für Mittwoch mit Ergebnissen der Autopsie der Leiche Kim Jong Nams.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau

Taiwan: Stärkstes Erdbeben seit fast 25 Jahren

Dramatisches Feuer im Nachtclub: Mindestens 29 Tote in Istanbul