Eilmeldung

Nach Berichten über Schüsse: Polizei durchsucht Krankenhaus in Houston

Hinweise auf einen möglichen Schützen mit Glatze verliefen zunächst ins Leere. Möglicherweise handelte es sich um einen falschen Alarm.

Sie lesen gerade:

Nach Berichten über Schüsse: Polizei durchsucht Krankenhaus in Houston

Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei in Houston (US-Bundesstaat Texas) hat nach Berichten über Schüsse das Ben-Taub-Krankenhaus durchsucht. Spezialeinheiten und Sprengstoff-Experten wurden eingesetzt. In einer ersten Stellungnahme sagte der Polizeichef von Houston, man habe keinerlei Hinweise auf einen Schützen entdeckt und auch keine Opfer gefunden. Geplant sei nun eine zweite, gründlichere Inspektion des Geländes.

Das Gebäude wurde abgeriegelt und Patienten in einen Großraumrettungswagen gebracht. Gegen 14 Uhr Ortszeit gingen bei der Polizei Notrufe ein, in denen es hieß, in dem Krankenhaus werde geschossen. Wie die Polizei mitteilte, sei in den Notrufen von Schüssen und von einem verdächtigen weißen Mann mit Glatze berichtet worden.