EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nach Berichten über Schüsse: Polizei durchsucht Krankenhaus in Houston

Nach Berichten über Schüsse: Polizei durchsucht Krankenhaus in Houston
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hinweise auf einen möglichen Schützen mit Glatze verliefen zunächst ins Leere. Möglicherweise handelte es sich um einen falschen Alarm.

WERBUNG

Die Polizei in Houston (US-Bundesstaat Texas) hat nach Berichten über Schüsse das Ben-Taub-Krankenhaus durchsucht. Spezialeinheiten und Sprengstoff-Experten wurden eingesetzt. In einer ersten Stellungnahme sagte der Polizeichef von Houston, man habe keinerlei Hinweise auf einen Schützen entdeckt und auch keine Opfer gefunden. Geplant sei nun eine zweite, gründlichere Inspektion des Geländes.

Das Gebäude wurde abgeriegelt und Patienten in einen Großraumrettungswagen gebracht. Gegen 14 Uhr Ortszeit gingen bei der Polizei Notrufe ein, in denen es hieß, in dem Krankenhaus werde geschossen. Wie die Polizei mitteilte, sei in den Notrufen von Schüssen und von einem verdächtigen weißen Mann mit Glatze berichtet worden.

Officers in the process of searching the hospital; no reports of injuries at this time #hounews

— Houston Police (@houstonpolice) February 21, 2017

Chief Acevedo Briefing Ben Taub Incident https://t.co/gUVRjApxOM

— Houston Police (@houstonpolice) February 21, 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Corona auf Wahlkampfreise: US-Präsident Biden muss sich isolieren

Mit zugeklebtem Ohr: Trump macht einstigen Kritiker, den Hardliner JD Vance, zum "running mate"

Schießerei bei Trump-Kundgebung in Pennsylvania - in Bildern