Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Angst vor der Pleite: Alitalia-Angestellte streiken


Italien

Angst vor der Pleite: Alitalia-Angestellte streiken

Aufgrund eines 24-stündigen Streiks hat die italienische Fluggesellschaft Alitalia an diesem Donnerstag 60 Prozent ihrer Verbindungen streichen müssen. Nach Angaben des Unternehmens wurden auf den nicht betroffenen Flügen teils größere Maschinen eingesetzt, um möglichst viele Passagiere zu befördern.



“Es ist das dritte Mal innerhalb von weniger als zehn Jahren, dass Alitalia bankrott geht”, sagt ein Gewerkschaftsvertreter. “Jeder erinnert sich noch an die erste Pleite 2008, als uns gesagt wurde, es werde eine neue Ära eingeläutet, die dem Konzern Wohlstand bringen werde. Das ist nicht eingetreten. 2014 gab es die zweite Pleite und jetzt die dritte.”

Die Unternehmensleitung arbeitet an einen Rettungsplan, der allerdings auch die Streichung von bis zu 2000 Arbeitsplätzen enthalten könnte, befürchten die Gewerkschaften. Berichten zufolge soll die Fluggesellschaft 2016 einen Verlust von bis zu 600 Millionen Euro verbucht haben. Alitalia bestätigte die Zahlen nicht.


Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Pakistan

Schwere Explosion in Nobelrestaurant in Lahore