Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Oscar für "White Helmets": Wie Freiwillige Zivilisten aus Trümmern retten


USA

Oscar für "White Helmets": Wie Freiwillige Zivilisten aus Trümmern retten

Die Kurz-Dokumentation “White Helmets” der Filmemacher Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara wurde ebenfalls mit einem Oscar geehrt. Sie zeigt den Alltag Freiwilliger der Hilfsorganisation Weißhelme, die in Syriens Bürgerkrieg unter schwierigsten Bedingungen Zivilisten retten.

Raed Saleh, Gründer und Mitglied der syrischen Weißhelme (Syria Civil Defence) sagte in seiner Dankesrede:
“Ich bedanke mich im Namen aller Weißhelme in Syrien, danke für diesen großartigen Preis. Er wird unseren Freiwilligen moralische Unterstützung geben, sich weiterhin für Zivilisten in Syrien einzusetzen.”

Die Organisation engagiert sich ausschließlich in Gebieten der syrischen Opposition.
Der syrische Kameramann Khaled Khatib hat die Helfer bei ihren Einsätzen gefilmt: Opfer, die nach Bombenangriffen aus den Trümmern gerettet werden.

Die syrische Regierung wirft den Weißhelmen vor, sich vor die Al-Kaida-Terroristen zu stellen. Die Weißhelme fälschten die Bilder von russischen und syrischen Luftangriffen zu Propaganda-Zwecken.

Gründer und Leiter der syrischen Weißhelme Saleh flog nicht zur Zeremonie nach Kalifornien, da die Intensität der Luftangriffe ihm keine Pause erlaube. Kameramannes Khatib konnte ebenfalls nicht einreisen: sein Pass wurde von den syrischen Behörden für ungültig erklärt, er hatte aber auch kein gültiges Visum von den US-Behörden bekommen.

Weißhelme-Kameramann Khaled Khatib freut sich über die Ehrung der Weißhelme:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Chile

Chile: Schwere Regenfälle sorgen für Notlage und Engpässe bei der Trinkwasserversorgung