Eilmeldung

Paris: 35 Festnahmen bei Krawallen in Chinatown

Im Nordosten von Paris sind bei Krawallen 35 Menschen festgenommen worden.

Sie lesen gerade:

Paris: 35 Festnahmen bei Krawallen in Chinatown

Schriftgrösse Aa Aa

Im Nordosten von Paris sind bei Krawallen 35 Menschen festgenommen worden. Rund 100 Angehörige der chinesischen Gemeinde hatten vor einer Polizeiwache in Paris Chinatown gegen den Tod eines chinesischen Staatsbürgers demonstriert. Drei Polizeibeamte wurden leicht verletzt, als die Proteste außer Kontrolle gerieten. Der 56-jährige Chinese war am Sonntag von der Polizei erschossen worden.

In Peking wurde ein Vertreter der französischen Botschaft ins Außenministerium einbestellt, um den Vorfall zu erläutern.

“Wir werden diesen Fall über unsere Botschaft in Paris weiterverfolgen und die Sicherheit und legitimen Rechte chinesischer Staatsbürger und Institutionen in Frankreich sicherstellen. In der Zwischenzeit hoffen wir, das chinesische Staatsbürger ihre Wünsche und Anliegen auf angemessenere und legale Art und Weise ausdrücken können”, erklärte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying.

Medienberichten zufolge war die Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen Nachbarn gerufen worden. Der Chinese war dann vor den Augen seiner Angehörigen von der Polizei erschossen worden, nach Angaben der Polizei, nachdem er einen Beamten mit eine Schere angegriffen hatte. Augenzeugen berichten, der Mann habe eine Schere in der Hand gehabt, weil er einen Fisch zerteilt hatte. Ein Untersuchung wurde eingeleitet.