Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Proteste in Venezuela: Opposition will endlich Wahlen


Venezuela

Proteste in Venezuela: Opposition will endlich Wahlen

Die Situation in Venezuela spitzt sich zu: Hunderttausende haben im ganzen Land gegen die sozialistische Regierung demonstriert. Es fehlt seit Monaten an allem und viele Menschen sind verzweifelt.

Bei Protesten gegen Präsident Nicolás Maduro in Venezuelas Hauptstadt Caracas haben sich Demonstranten heftige Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Beamten setzten Tränengas und Gummigeschosse ein.

Die Demonstranten wollten zum Sitz der Nationalversammlung, um die Abgeordneten der Opposition zu unterstützen.

Die Opposition, die das Parlament dominiert, will die Obersten Richter absetzen, weil sie das Parlament vergangene Woche zwischenzeitlich entmachtet hatten. Sie werfen Maduros Regierung vor, einen Staatsstreich vorzubereiten.

In Caracas gingen auch Anhänger des Präsidenten auf die Straße.
Beobachtern zufolge ist der politische Dialog festgefahren. Sie fürchten eine Eskalation.

Die Probleme des Landes bleiben unterdessen ungelöst. Die Menschen warten stundenlang auf Grundnahrungsmittel und es gibt kein Insulin und keine Antibiotika mehr.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Niederlande

Hitler zum Ausmalen: Kaufhauskette zieht Kinderbuch zurück