Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Dortmund: Drei Explosionen nahe des BVB-Mannschaftsbusses


Deutschland

Dortmund: Drei Explosionen nahe des BVB-Mannschaftsbusses

Nach drei Explosionen am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ist das Champions-League-Spiel am Abend gegen AS Monaco abgesagt worden. Die Partie soll am nun Mittwoch um 18.45 Uhr stattfinden.

Kurz nach der Abfahrt des Fußball-Bundesligisten vom Hotel zum Stadion waren in der Nähe des Mannschaftsbusses Sprengsätze explodiert. Das teilte die Polizei in Dortmund mit.

Der BVB-Bus wurde nach Vereinsangaben an zwei Stellen beschädigt. Dortmunds Verteidiger, der Spanier Marc Bartra, ist bei der Explosion von Splittern der zerbrochenen Scheiben verletzt worden, bestätigte BVB Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Nach Angaben eines BVB-Betreuers verletzte er sich an der Hand. Stadionsprecher Norbert Dickel informierte die Fans vor Ort: «Es besteht jetzt hier im Stadion kein Grund zur Panik», sagte Dickel, der von einem «gravierenden Zwischenfall» sprach.

Die Hintergründe der Explosionen in der Nähe des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund sind für die Polizei noch völlig unklar.Bislang gibt es weder Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund noch auf eine Tat etwa von rivalisierenden Fans.

Nach den Explosionen in der Nähe des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund ist der Abzug der Fans aus Sicht der Polizei reibungslos verlaufen.

Das Stadion sei gut eine halbe Stunde nach der Entscheidung zur Spielabsage weitgehend leer gewesen. Die Polizei lobt die besonnene Reaktion der Dortmunder Stadionbesucher.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Libyen

IOM schlägt Alarm: Flüchtlingssklavenmärkte in Libyen