Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ein bissl anders als die Kennedys: Emmanuel Macron (39) und seine Patchwork-Familie


welt

Ein bissl anders als die Kennedys: Emmanuel Macron (39) und seine Patchwork-Familie

Emmanuel Macron – eine Ikone?

Es gibt historische Fotos von jungen Präsidenten, die um die Welt gehen, wie das der Familie Kennedy mit den beiden kleinen Kindern. Der einflussreiche Politiker-Clan hatte in den 60er Jahren Ikonen-Status. Ob der neue Präsident von Frankreich Emmanuel Macron auch eine solche Kultfigur wird, wird sich in den kommenden Monaten und Jahren zeigen.

Ein unvergessliches Bild am Wahlabend

Nach der gewonnenen Stichwahl gegen Marine Le Pen am 7. Mai 2017 lief Emmanuel Macron erst minutenlang zum Klang der Europahymne, der “Ode an die Freude”, auf das Podium vor der Louvre Pyramide in Paris. Doch das eigentliche Highlight war der Auftritt mit seiner Frau Brigitte Trogneux, der Familie und engen Mitarbeitern der Bewegung “En Marche !” am Ende des langen Abends.

Ein besonders emotionaler Moment war es für die TV-Zuschauer zu sehen, wie eine Enkeltochter von Brigitte Macron neben dem neuen französischen Präsidenten hervortrat – und wie liebevoll Emmanuel Macron mit der kleinen Emma umging. Sie ist die Tochter von Laurence Auzière (39), die einst mit Emmanuel Macron in Amiens in dieselbe Klasse ging. Das war, bevor der neue Präsident ans Elitegymnasium Henri IV in Paris wechselte.

“Es war wie im Traum”, sagt Macrons Mutter

Übrigens hat Emmnanuel Macrons Mutter Françoise Noguès in einem Interview erklärt, die Eltern hätten den 16-Jährigen nicht nach Paris geschickt, um ihn von der 24 Jahre älteren Französischlehrerin, die er heiraten wollte, zu entfernen. Begeistert seien sie und ihr Mann – beide Mediziner – damals natürlich nicht gewesen.

Françoise Noguès, die Mutter, ist fast gleichalt wie die Ehefrau. Aber die beiden verbindet – laut Medien – ein herzliches Verhältnis. Am Tag nach der Wahl ihres Sohnes zum Präsidenten sagte Francoise Noguès, es sei wie im Traum, dass ihr Sohn jetzt zum Präsidenten gewählt worden sei.

Die Eltern von Emmanuel Macron sind geschieden. Der Vater ist Professor an der Uniklinik in Paris, die Mutter ist Ärztin, inzwischen in Rente und lebt in Paris.

Die Ehefrau, Brigitte Trogneux ist am 13. April 1953 in Amiens geboren. In erster Ehe war sie mit dem zwei Jahre älteren Bankier André Louis Lauzière verheiratet. Er soll sehr verletzt gewesen sein, als er von der Beziehung seiner Frau mit ihrem Schüler erfuhr.

Kinder, Enkel und Geschwister

Macrons Frau Brigitte Trogneux hat drei Kinder aus erster Ehe und insgesamt sieben Enkel im Alter zwischen 11 Jahren und 18 Monaten.

Die Kinder von Brigitte Macron sind:

- Sébastien (1975 geboren und heute Ingenieur),

- Laurence (1977 geboren und heute Kardiologin)
Sie ging in Amien in dieselbe Klasse wie Emmanuel Macron. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Vincennes, einem Vorort von Paris.

- Tiphaine (1984 geboren und Anwältin). Sie hat aktiv in der Kampagne von Macrons Bewegung “En Marche !” mitgearbeitet und stand am Wahlabend vor dem Louvre neben ihrer Mutter auf der Bühne.

In Nordfrankreich ist Tiphaine Auzière Kandidatin für Emmanuel Macrons Liste für die Präsidentschaftswahlen.

Emmanuel Macron hat drei Geschwister und – laut Gala- einen 17-jährigen Halbbruder.

Sein Bruder Laurent ist zwei Jahre jünger als
Emmanuel Macron, seine Schwester Estelle fünf Jahre jünger. Beide sollen wie die Eltern in der Medizin tätig sein. Laurent Macron als Kardiologe in St. Denis bei Paris. Estelle ist Nephrologin bei Toulouse.

“Die Liebe war stärker”

Brigitte Trogneux erzählte, sie habe sich zunächst dagegen gewehrt, eine Beziehung zu ihrem Schüler einzugehen, aber die Liebe zu Emmanuel sei stärker gewesen. Emmanuel Macron gewinnt einen Theaterwettbewerb, er ist auch ein begnadeter Klavierspieler, und er boxt. Später studiert er zuerst Philosphie und dann Politikwissenschaft. Seine Frau sagt von ihm: “Es gibt nichts, in dem er nicht gut ist.”

Gut ist Emmanuel Macron auch darin, wichtige Kontakte zu knüpfen. Seinen Aufstieg verdankt er vor allem seinen Förderern aus Politik und Geschäftswelt.

Sibeth Ndiaye – Macrons Frau für die Kommunikation

Auf dem Foto vor dem Louvre links von Emmanuel Macron steht die Chefin der Kommuniktaion der Bewegung “En Marche” Sibeth Ndiaye (37). Sie wird von vielen französischen Journalisten für ihre gute Arbeit gelobt. Die Franko-Senegalesin Sibeth Ndiaye hat Wirtschaftsmedizin studiert. Im Dokumentarfilm über Macron sind die beiden scherzend zu sehen.

Die “Markenzeichen” von Sibeth Ndiaye sind Dreadlocks und blaue Adidas-Sportschuhe.