Eilmeldung

Eilmeldung

US-Präsident Trump in Israel

Israel ist nach Saudi-Arabien die zweite Station von Trumps erster Auslandsreise. Gespräche über einen neuen Anlauf für Frieden in Nahost und Besuche der Klagemauer stehen unter anderem auf dem Programm.

Sie lesen gerade:

US-Präsident Trump in Israel

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Donald Trump ist am Montag in Tel Aviv eingetroffen. Israel ist nach Saudi-Arabien die zweite Station seiner aktuellen ersten Auslandsreise. In Israel will Trump mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu über einen neuen Anlauf für Frieden in Nahost sprechen. Auf dem Programm stehen unter anderem auch Besuche der Klagemauer und der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

Am Dienstag besucht Trump die Palästinensischen Autonomiegebiete und will in Bethlehem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas treffen. Nach einer anschließenden Rede im Israel-Museum in Jerusalem reist der Präsident am Nachmittag nach Italien weiter. Dort trifft Trump den Papst und nimmt an Gipfeln der Nato und der G7-Gruppe teil.

Ein Besuch unter komplizierten Vorzeichen: Trump hatte während des Wahlkampfs versprochen, den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern ein für alle Mal zu lösen. Auch hatte er einen Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem in Aussicht gestellt. Letzterer steht derzeit nicht auf der Tagesordnung. In Israel ist außerdem Kritik nach Trumps Besuch in Saudi-Arabien Kritik an dem milliardenschweren Waffendeal zwischen den USA und Saudi-Arabien laut geworden.


Trumps Vorgänger Barack Obama war zuletzt im September 2016 zum Begräbnis des früheren israelischen Präsidenten Schimon Peres in Israel gewesen. Davor hatte Obama Israel zuletzt offiziell im März 2013 zum ersten Mal besucht.