Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Europaparlament debattiert Venezuela mit Parlamentspräsident des Landes


Redaktion Brüssel

Europaparlament debattiert Venezuela mit Parlamentspräsident des Landes

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, hat am Mittwoch seinen venezolanischen Amtskollegen Julio Borges in Brüssel empfangen.

Venezuela befindet sich zur Zeit in einer schweren politischen und wirtschaftlichen Krise.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz erklärte Borges:

“Wir möchten das Europaparlament, und auch die Kommission und den Rat, um Hilfe bitten, damit diejenigen, die die Menschenrechte verletzt haben, mit Sanktionen der EU belegt werden.”

Präsident Tajani will dem Wunsch seines venezolanischen Kollegen nachkommen:

“Die USA haben jüngst entschieden, gegen Richter des Obersten Gerichtshofes von Venezuela Sanktionen zu verhängen. Wir sollten über ähnliche Maßnahmen nachdenken”, so Tajani. “In diesem Sinne habe ich einen Brief an Ratspräsident Tusk und Kommissionspräsident Juncker geschickt.”

Im Anschluss an das Treffen nahm Borges an einer Plenardebatte im Europaparlament teil.

Das Parlament hatte im vergangen Monat in einer Resolution die Freilassung aller politischen Häftlinge in Venezuela gefordert.

Das südamerikanische Land, das unter Hugo Chavez vor 18 Jahren antrat, einen “Sozialismus des 21. Jahrhunderts” zu verwirklichen, steht mittlerweile unter Chavez’ Nachfolger Maduro vor dem Staatsbankrott.