Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kolumbien: FARC gibt Waffen ab


Kolumbien

Kolumbien: FARC gibt Waffen ab

Die FARC-Rebellen in Kolumbien haben offiziellen Angaben zufolge 60 Prozent ihrer Waffen an Vertreter der Vereinten Nationen übergeben. Darunter sind Gewehre, Pistolen und schwerere Waffen.

Bei einer Zeremonie im Ort La Elvira im Norden des Landes sagte der FARC-Kommandeur Pablo Catatumbo: “Mit der Waffenübergabe möchte die FARC dem Land und der ganzen Welt zeigen, dass wir ein Kapitel in der Geschichte unseres Landes schließen und ein neues, das des Friedens, aufschlagen.”

Die restlichen Waffen sollen bis zum 20. Juni übergeben werden, sagte der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos. Er konnte wegen des schlechten Wetters nicht in La Elvira sein. Die Frist bis zur Übergabe aller Waffen war zuletzt wegen logistischer Probleme verlängert worden.

Für das Friedensabkommen hatte Juan Manuel Santos 2016 den Friedensnobelpreis erhalten. Der Vertrag sieht unter anderem vor, die rund 7000 ehemaligen FARC-Kämpfer bis August in die Zivilgesellschaft zu integrieren.

USA

Krise bei Uber spitzt sich zu