Eilmeldung

Innerhalb einer U-Bahn-Haltestelle der südkoreanischen Hauptstadt Seoul fand diese Woche eine Sicherheitsübung statt. Dafür wurden insgesamt 200 Sicherheitskräfte von der Feuerwehr, dem Militär, der Regionalregierung dem Seouler Verkehrsverbund gestellt. Für die Übung wurde ein militärischer Angriff mit Bomben und Giftgas simuliert. Damit sollen die südkoreanischen Sicherheitskräfte nicht nur auf einen möglichen Angriff von Nordkorea vorbereitet werden, sondern auch auf eventuelle Naturkatastrophen, wie etwa Feuer oder Erdbeben.

Mehr no comment