Eilmeldung

TODO: Add variables

no comment

Büffel- und Pferderennen zum Tag der Toten

Ein besonderes Spektakel. In Kambodscha beendet dieses Büffel- und Pferderennen ein ganz bestimmtes Ereignis: das Festival der Toten. Tausende von Menschen gedenken jedes Jahr während dieses Festivals ihrer verstorbenen Familienmitglieder und deren Geist. Sie bringen Reisgaben in verschiedene Tempel, wie in die Vihear Sour-Pagode, 46 Kilometer von Phnom Penh entfernt. Das Festival und auch das Büffelrennen haben eine lange Tradition: Vor allem nach dem Fall der maoistisch-nationalistischen Guerillabewegung Rote Khmer gewann das Fest an Bedeutung. Rund 2.2 Millionen Menschen wurden damals getötet.
Jedes Jahr kommen viele Kambodschaner von weit her, um beim zweiwöchigen Totenfest teilzunehmen. Das soll Zeichen für Hoffnung und Wohlstand sein.

Mehr no comment