Eilmeldung

Iraks Kurden stimmen für Unabhängigkeit

Wahlkommission gibt Ergebnis bekannt - Bagdad fordert Annullierung

Sie lesen gerade:

Iraks Kurden stimmen für Unabhängigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kurden im Nordirak haben sich mit überwältigender Mehrheit für eine Unabhängigkeit ausgesprochen. In dem Referendum Anfang der Woche stimmten mehr als 92 Prozent der Wähler für eine Abspaltung vom Irak, wie die Wahlkommission in Erbil mitteilte.

Die Abstimmung fand trotz scharfer internationaler Kritik statt. Das Ergebnis ist nicht bindend.

Iraks Ministerpräsident Haidar al-Abadi will das kurdische Unabhängigkeitsreferendum allerdings nicht anerkennen. “Wir verurteilen jeden Versuch, Rassismus und ethnische Teilung zu fördern. Das trägt nur zum Terror bei. Es ist der Terrorismus, der davon profitiert, wenn wir nicht geeint sind.”

Bagdad verlangte von der kurdischen Regionalregierung, umgehend die Kontrolle über die Flughäfen abzugeben und das Referendum zu annullieren.

Auch die Nachbarn Türkei und Iran hatten die Kurden vor dem Referendum gewarnt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte gar mit dem Ende des kurdischen Ölexports und einer Militärintervention gedroht.