Eilmeldung

Eilmeldung

"Verstand verloren": Trump attackiert Ex-Berater Bannon

Sie lesen gerade:

"Verstand verloren": Trump attackiert Ex-Berater Bannon

"Verstand verloren": Trump attackiert Ex-Berater Bannon
Schriftgrösse Aa Aa

Donald Trump hat öffentlich mit seinem Ex-Chefberater Steve Bannon gebrochen. Vorausgegangen war heftige Kritik Bannons an Trumps ältestem Sohn Donald Junior.

Der US-Präsident schlug in einem Statement zurück. „Steve Bannon hat nichts mit mir oder meiner Präsidentschaft zu tun. Als er gefeuert wurde, hat er nicht nur seinen Job, sondern auch seinen Verstand verloren“, wetterte Trump.

Hintergrund ist ein Treffen Donald Trump Juniors mit einer russischen Anwältin während des US-Präsidentschaftswahlkampfs. Er soll sich darauf eingelassen haben, weil die Russin ihm brisantes Material über Hillary Clinton in Aussicht gestellt hatte.

Diese Kontakte Don Juniors seien „unpatriotisch“ und „übler Mist“ gewesen, sagte Steve Bannon jetzt in einem neuen Buch über Trumps Präsidentschaft. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, bezeichnete das Buch als „trashige Fiktion“ ohne Relevanz.

Die Vorwürfe wies Sanders zurück: „Das sind absolut lächerliche Anschuldigungen. Vor kurzem noch hat Steve Bannon angebliche geheime Absprachen zwischen Russland und dem Umfeld des US-Präsidenten als Farce bezeichnet.“

US-Präsident Donald Trump steht wegen mutmaßlicher Russlandkontakte seines Wahlkampfteams seit Monaten unter Druck. Das FBI ermittelt.