Eilmeldung

Eilmeldung

Streit ums Erbe: Hallyday-Kinder Laura (34) und David (51) klagen

Sie lesen gerade:

Streit ums Erbe: Hallyday-Kinder Laura (34) und David (51) klagen

Streit ums Erbe: Hallyday-Kinder Laura (34) und David (51) klagen
© Copyright :
REUTERS/Benoit Tessier
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Tod des französischen Rockstars Johnny Hallyday ist ein Streit um sein Erbe entbrannt. Laut dem in Kaliornien verfassten Testament sollen die älteren Kinder leer ausgehen, denn sie seien schon zuvor bedacht worden. In den USA können Kinder enterbt werden, in Frankreich geht das eigentlich nicht. Deshalb wollen Laura Smet (34) und David Hallyday (51) eine Entscheidung der Justiz. Die Tochter beklagt auch, dass ein familiärer Dialog mit der Witwe Laeticia Hallyday (42) nicht möglich sei, so wollte Laura Smet vor dem Erscheinen das posthume Album ihres Vaters anhören, aber das wurde ihr verweigert.

Laura Smet hat auch einen Brief an ihren toten Vater verfasst, in dem sie erklärt, warum sie um ihr Erbe kämpfen will. Darin schreibt die Schauspielerin, sie habe sich zuvor heimlich mit ihrem Vater treffen müssen.

Johnny Hallyday war am 5. Dezember 2017 im Alter von 74 Jahren gestorben. Die Mutter seines Sohnes David Hallyday ist die Sängerin Sylvie Vartan (73), die Mutter der Tochter Laura Smet ist die Schauspielerin Nathalie Baye (69). Mit seiner Frau Laeticia hatte der Rocker zwei in Vietnam geborene inzwischen 13 und 9 Jahre alte Töchter adoptiert. Laeticia Hallyday und die beiden jüngeren Kinder sollen laut Testament alles erben.

Dabei belaufen sich allein die Einnahmen aus den Musikrechten der Songs von Johnny Hallyday pro Jahr auf mehrere Millionen Euro.

Laura Smet soll laut französischer Presse zum Kauf von Wohnungen 2003 zunächst 442.000 Euro und 2007 dann 450.000 Euro von ihrem Vater erhalten haben. Zudem habe sie seit 2004 pro Monat 5.000 Euro bekommen.

David Hallyday habe 2002 die Hälfte einer Villa im schicken 16. Arrondissement erhalten, die zuvor seinem Vater und seiner Mutter gehörte. Im Streit um das Erbe verteidigt die Sängerin Sylvie Vartan ihren Sohn David.

Dagegen steht die Großmutter von Laeticia Hallyday auf der Seite ihrer Enkelin. Elyette Boudou (82), die Frau, die unter dem Spitznamen "Mamie Rock" ("Rock-Oma") auch Musikrechte von Johnny Hallyday verwaltet, meint, die älteren Kinder hätten "schon genug bekommen", aber sie habe in dem Streit nichts zu sagen.