Eilmeldung

Eilmeldung

Meghan & Harry: Alles Wissenswerte zur Royalen Hochzeit

Sie lesen gerade:

Meghan & Harry: Alles Wissenswerte zur Royalen Hochzeit

Meghan & Harry: Alles Wissenswerte zur Royalen Hochzeit
© Copyright :
Chris Jackson
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Samstag werden Millionen Menschen an ihren Fernsehbildschirmen, Tablets, Handys oder anderen Streaming-Geräten kleben, um die Hochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle mitzuverfolgen. Knapp ein halbes Jahr nach der Verlobung des Paares steht ein planungsintensives Ereignis vor seinem Höhepunkt.

Hier ist alles, was Sie wissen müssen - und ein paar lustige Fakten - über den großen Tag.

Eine Hochzeit zum Erinnern

  • Die Hochzeit findet am Samstag, 19. Mai, in der St. George's Chapel (auch Windor Castle genannt) in Windsor statt. Die Fertigstellung der Kapelle dauerte 50 Jahre unter Heinrich VII.

  • Rund 600 Personen sind zur Trauung und rund 200 Personen zum Empfang im Frogmore House eingeladen.

  • Die Einladungen stammen von Barnard & Westwood, den offiziellen Druckern der Queen und des Prince of Wales. Die Einladungen sind mit dem Zimier des Prinzen von Wales mit drei Straußenfedern in einer einfachen Krone versehen.

  • Rund 100.000 Menschen werden entlang der Prozessionsroute erwartet.

  • Prinz William wird Harrys Trauzeuge sein.

  • Meghan Markle wird keine Trauzeugin für die Zeremonie haben.

  • Meghans Vater wird sie weder zum Altar führen, noch an der Hochzeit teilnehmen. Stattdessen wird ihr zukünftiger Schwiegervater Charles Meghan einen Teil des Weges begleiten.

  • Prinz George und Prinzessin Charlotte werden voraussichtlich am Samstag das Brautpaar zum Altar führen.

  • Die Floristin Philippa Craddock entwirft den Blumenschmuck in der St. George's Kapelle. Craddock hat ein Studio in Fulham und einen Blumenladen in Selfridges.

  • Die Konditorin Claire Ptak, Inhaberin der Londoner Bäckerei Violet Bakery, kreiert einen mit Buttercreme überzogenen und mit frischen Blumen dekorierten Zitronen-Holunderkuchen.

  • Alexi Lubomirski ist der offizielle Hochzeitsfotograf. Lubomirski hat auch die Verlobungsfotos des Paares gemacht.

  • Die Musik wird eine Reihe bekannter Hymnen und Chorwerke enthalten und unter der Leitung von James Vivian stehen, dem Musikdirektor der St. George's Chapel. Eine Auswahl von Chorgruppen, Solisten und Musikern wird auftreten.

  • Harry und Meghan bitten darum, dass anstelle von Geschenken, für wohltätige Zwecke gespendet wird. Sie wählten sieben Wohltätigkeitsorganisationen aus, die eine Reihe von Themen vertreten.

Harry und Meghan: Wussten Sie schon....

  • Ihr voller Name ist Rachel Meghan Markle.

  • Bekannt wurde sie für ihre Rolle der Rachel Zane in der US-Dramaserie "Suits", aber ihre erste Rolle war die Seifenoper "General Hospital".

  • Harry wusste nicht, wer Meghan war, bevor sie sich trafen. Auch sie will nicht viel über ihn gewusst haben.

  • In ihrem ersten Interview mit der BBC erzählte das Paar, dass sie von einer gemeinsamen Bekannten verkuppelt wurden. Es gab viele Spekulationen zu dieser Person. Meghand und Harry haben aber entschieden, die Identitäte geheimzuhalten.

  • Sie kannten sich seit sechs Monaten, bevor die Beziehung öffentlich wurde.

  • Meghan unterbrach Harrys Hochzeitsantrag. Bevor er seinen Satz zu Ende sprechen konnte, unterbrach sie ihn: "Kann ich jetzt ja sagen?" Den Antrag machte Harry während eines Abendessens, bei dem er Meghan ein Brathähnchen auftischte.

  • Meghans Verlobungsring wurde von Harry entworfen. Der Hauptdiamant stammt aus Botswana und zwei weitere Diamanten aus der persönlichen Sammlung von Diana.

  • Meghan wurde protestantisch erzogen, besuchte aber ein katholisches Gymnasium. Sie wurde im März 2018 vom Erzbischof von Canterbury Justin Welby in die anglikanische Kirche getauft.

  • Der Pfarrer Michael Bruce Curry, Oberhaupt der Bischofskirche, wird bei der Hochzeit sprechen. Er kommt aus Chicago und ist der erste Afroamerikaner, der als Vorsitzender der Episcopal Church, einem Ableger der Church of England in den Vereinigten Staaten, gedient hat.

  • Meghan musst zwar nicht anglikalisch sein, um in die königliche Familie einzuheiraten. Aus Respekt vor Königin Elisabeth, dem Oberhaupt der Kirche von England, soll sie sich aber für die Taufe entschieden zu haben.

  • Meghan setzt sich gerne für humanitäre Zwecke ein. Ihre Rolle als Botschafterin für World Vision und ihre bei den Vereinten Nationen gab sie auf, um ihr königliches Leben ganz neu zu beginnen.

  • Es wird Meghans zweite Ehe sein.

  • Das Paar wird nach der Hochzeit im Nottingham Cottage im Kensington Palace wohnen.